Die labors

Das technische labor

Das technische Forschungs- und Entwicklungslabor des Unternehmens kann Lebensdauer-, Brems- und mechanische Beanspruchungsprüfungen mithilfe von Maschinen durchführen, die mit einem computergestützten Datenerfassungssystem ausgestattet sind. Um die Qualität des Endproduktes zu garantieren stehen auch ein EMV-Raum, damit die Tests zu den Funkstörungen intern durchgeführt werden können, und ein schalltoter Raum zur Prüfung des Geräuschpegels der Motoren zur Verfügung. Bei den Motoren der U-, M- und S-Baureihe werden darüber hinaus folgende Prüfungen durchgeführt: Maßprüfung gemäß Abbildung, übertemperaturprüfung im Gerät, Prüfung der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV), Geräuschprüfung im Gerät oder im Vergleich zum Motor der Konkurrenz, Vibrationsprüfung im Gerät und Lebensdauerprüfung. Ferner können wir die Reversibilitätsprüfung ausschließlich bei Motoren der M-Baureihe durchführen. Es werden Motormuster für Standardmodelle und kundenspezifische Modelle angefertigt.

Das elektronische labor

Im elektronischen Labor ist das Unternehmen in der Lage, Software und Firmware für die Realisierung von elektronischen Platinen (PCB) zu entwickeln, die zum Antreiben der bürstenlosen Motoren und zur Erfüllung aller Kundenanforderungen erforderlich sind. In der Tat ist es möglich, Prüfungen auf Anfrage durchzuführen und die Elektroplatine gemäß kundenspezifischen Merkmalen einzustellen. Bei bürstenlosen Motoren werden folgende Prüfungen durchgeführt: Maßprüfung gemäß Abbildung, übertemperaturprüfung im Gerät, Geräuschprüfung im Gerät oder im Vergleich zum Motor der Konkurrenz, Vibrationsprüfung im Gerät und Lebensdauerprüfung.

Qualitätskontrolle

Die Qualitätskontrolle erfolgt im Labor und umfasst drei grundlegende Schritte, die durch verschiedene Tests an eingehenden und auszuliefernden Produkten zertifiziert werden:

• Kontrolle des eingehenden Materials nach Ausführungs- und / oder Vertragsparametern mit der Anforderung eines Qualitätszertifikats von Lieferanten.

• Kontrolle entlang der gesamten Produktionslinie: Paketierung, Montage, Isolierung, Wicklung, Schweißung, Verkeilung, Prüfung, Palettierung und Lagerung, Abrichtung mit Diamantwerkzeugen, Auswuchtung, Endprüfungen und Kennzeichnung. Verwendung von Regelkarten, bei denen das spezifische Verfahren für jede Phase aufgezeichnet wird, und Bedienungskarten mit technischen Spezifikationen und Zeichnungen.

• Kontrolle des auszuliefernden Produktes: Individuelle Kontrollpläne, die sich an den Bedürfnissen des Kunden orientieren, und Erstellung eines Qualitätszertifikates.

Kontakte

 Via Vienna, 5
        24040 Bottanuco (BG) - Italy

fisespa@fise-spa.it

(+39) 035 906594

(+39) 035 906158

Partner

DGS